Puttquoten - Grenze der Zweitputts - golfanalyse

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Puttquoten - Grenze der Zweitputts

Puttquoten –Grenze der Zweiputts

Die folgende grafische Auswertung bietet 2 Möglichkeiten:
1.
Einen Vergleich der Puttperformance der letzten 5 und der restlichen Runden. Die Puttquoten der aktuellen Analyse sind auch sichtbar, aber aufgrund der geringeren Anzahl nicht so aussagekräftig.
2.  
Das Erkennen der Entfernung, bei dem der Spieler oder die Spielerin die Zweiputt-Grenzlinie überschreitet. Bei dieser Linie gelingt es seltener mit einem Putt einzulochen als drei Putts dafür zu benötigen. Man benötigt von dort also durchschnittlich mehr als 2 Schläge um einzulochen.


Erklärung der Abbildung
Auf der linken Achse sieht man die Anzahl der Putts, die benötigt werden, um den Ball einzulochen. Die dazugehörige Entfernung kann man unten auf der x-Achse ablesen.

Die Putts der aktuellen Analyse, der restlichen 5 und der restlichen Runden des Athleten sind in 3 unterschiedlichen Farben sichtbar.

Welchen Nutzen könnte ich aus der Analyse ziehen?
In der Abbildung kann man erkennen, aus welcher Entfernung man mehr Dreiputts benötigt als Einputts. Sobald die Linie in die rote Zone kommt ist das der Fall. Das hilft bei der Herangehensweise an die eigenen Putts.
Ab dieser Entfernung dürfte es sinnvoller sein, primär einen Dreiputt zu vermeiden, also möglichst nah ans Loch heranzukommen und auch zu riskieren, dass der Putt etwas zu kurz bleibt.

In diesem Beispiel ist das ab einer Entfernung von 7m der Fall (auch schon bei 6m, aber danach liegt die Linie wieder darunter). Auch danach gelingt es nicht mehr unter die Zweiputt-Grenzlinie zu kommen.
Der Nutzen für den Athleten kann etwas unterschiedlich sein, abhängig davon, ab welcher Entfernung er bisher davon ausgegangen war, dass es wichtiger ist mit 2 Putts ins Loch zu kommen als mit einem Putt. Wenn die dafür eingeschätzte Entfernung höher lag als bei 7m, dann könnte eine andere Herangehensweise bei den Putts ab 7m helfen den Score zu verringern. Man sollte dann besser versuchen Dreiputts zu verhindern ( die Linie ab 7m liegt meistens oberhalb der Zweiputtlinie) und vorzulegen statt einzulochen. Ziel könnte es also sein, dass Niveau länger bei 2 benötigten Putts zu halten.
Grundsätzlich würde ich davon ausgehen, dass die meisten Athleten die Entfernung höher einschätzen würden, aus der sie durchschnittlich mehr als 2 Putts zum Einlochen benötigen. Diese Grafik bietet die Möglichkeit, die Entfernung der Überschreitung der Zweiputtgrenze festzustellen.


Dateneingabe
Bei der Dateneingabe muss nichts extra eingegeben werden. Die normale Eingabe von Lage und Distanz reicht aus.


 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü